Vorstösse Nationalrat

Nationalrat Christoph Eymann hat in Bern folgende Vorstösse eingereicht:

Nicht-kostendeckende Vergütung der Leistungen der Kinderspitäler Zürich, St. Gallen, Basel, der Kinderklinik Bern und weiterer Kinderkliniken im ambulanten Bereich (Interpellation, 27.09.2018)

Eigenverbrauch oder Solarenergie-Potential nutzen? (Interpellation, 27.09.2018)

Wie weiter nach dem Spitzensport? (Interpellation, 26.09.2018)

Frühe Sprachförderung vor dem Kindergarten-Eintritt als Voraussetzung für einen Sek ll – Abschluss und als Integrations-Massnahme (Motion, 25.09.2018)

Bundesamt für Tourismus (Interpellation, 14.06.2018)

Zugang zu Strassenbahnen für altersbedingt bewegungseingeschränkte Menschen und Menschen mit Behinderung (Anfrage, 11.06.2018)

Unterstützung von Jugendorganisationen durch den Bund bei der Suche nach Zeltlagerplätzen mittels Einladung der Interessierten an einen runden Tisch (Anfrage, 15.03.2018)

Die Kooperationen zwischen den kantonalen Universitäten durch Anreize des Bundes fördern (Interpellation, 15.03.2018)

Weshalb keine kundenfreundliche Rückerstattung von Mehrwertsteuerbeträgen an Touristen? (Interpellation, 07.03.2018)

Gefährdete Durchführung von Schneesport-Lagern (Interpellation, 05.03.2018)

Institutionalisierung der Zusammenarbeit mit den Kantonen zur Bekämpfung von Zwangsverheiratungen (Motion, 12.12.2017)

Verwendung des Bundesanteils am Bilanzgewinn der Nationalbank für die zusätzliche Finanzierung des BFI-Bereichs (Motion, 27.09.2017)

Berücksichtigung des Aufwandes der Digitalisierung in der BFI-Botschaft (Interpellation, 15.06.2017)

Fehlende Kundenfreundlichkeit der Swisscom bei der Umstellung auf die IP-Festnetztelefonie? (Anfrage, 16.03.2017)

Im Hochschulrat müssen alle massgeblichen Hochschulträger vertreten sein (Parlamentarische Initiative, 27.09.2016)